Diskussionspapier „Pflegeethische Reflexion der Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19“

Diskussionspapier

Am Beispiel der Coronakrise wird illustriert, warum nicht nur primär Spitäler, sondern auch die Langzeitinstitutionen dringend adäquate ethische Strukturen benötigen.

Das von Mitgliedern der Akademie für Ethik in der Medizin (AEM) verfasste Diskussionspapier vereint die Perspektiven aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Hinblick auf die, besonders in der  Coronakrise, extremen Belastungen der Pflegenden. Es fokussiert ethische Konflikte und Fragestellungen auch hinsichtlich der Pflege und insbesondere der Langzeitpflege im Bezug auf die Pandemie. Die Situation der Pflegebedürftigen und der Pflegenden (Mikroebene), die Organisationsperspektive (Mesoebene) und die sozialethische Perspektive (Makroebene) werden adressiert, um vor dem Hintergrund der widersprüchlichen Anforderungen an die Pflege Orientierung und Unterstützung zu bieten.

Unter Federführung von Prof. Annette Riedel, Prof. Constanze Giese und Dr. Marianne Rabe hat u.a. auch Dr. Heidi Albisser Schleger an diesem signifikanten Diskussionspapier mitgewirkt.