10-tägiger Leadership-Kurs für das untere und mittlere Kader in Pflege, Betreuung, Therapie und Hauswirtschaft

Die Leistungs- und Qualitätsanforderungen in den Alters- und Pflegeheimen steigen stetig. Dementsprechend werden die Führungsaufgaben komplexer und anspruchsvoller. Sich selbst und andere führen können, die Dynamik von Veränderungsprozessen kennen und zielführend gestalten sowie gutes Networking mit Kooperationspartnern praktizieren sind Kernelemente von professioneller Führung. Sie sind zugleich die Basis für zukunftsweisende Praxisentwicklung. Mit diesem Weiterbildungskurs werden die Teilnehmenden optimal auf die neuen Aufgaben innerhalb der Alters- und Pflegeheime vorbereitet.

Inhalt

Der Leadershipkurs thematisiert und vermittelt Wissen und Kompetenzen zu zentralen Führungsthemen: 

  • Modul 1: Entwicklung der Selbstkompetenzen zur Stärkung der Führungskompetenzen
  • Modul 2: Verbesserung des persönlichen Zeitmanagements 
  • Modul 3: Verbesserung der Teamführung
  • Modul 4: Entwicklung der Veränderungskompetenz und Kommunikationsfähigkeit 
  • Modul 5: Bewusstsein für Networking und Zusammenarbeit

Aufbau

Der Kurs besteht aus 5 Modulen. Jedes Modul thematisiert ein Kernelement professioneller Führung. Die Module sind wie folgt aufgebaut:

  • 8.5 Tage Präsenzunterricht mit Workshop Charakter
  • 3 halbe Tage moderierte Aktionslerngruppen (Arbeit in Kleingruppen an den Nachmittagen der Module 3, 4 und 5)

Zudem führen die Kursteilnehmenden in Tandempaaren an 4 halben Tagen Hospitanzen durch und ziehen daraus Inspirationen für die eigene Arbeit (Praxisprojekt).

Durch den besonderen Kursaufbau werden die Teilnehmenden in ihrem Lernprozess maximal unterstützt, indem sie das Erlernte direkt in den Arbeitsalltag einbringen und anwenden können.

Methoden

Präsenzunterricht mit Workshop Charakter
Im Unterricht werden zentrale Führungsthemen mit interaktiven Übungen vermittelt, die sich jeweils auf die konkreten Praxisentwicklungsprojekte beziehen.

Aktionslernen
Aktionslernen ist eine erfahrungsbasierte Gruppenmethode, die auf der kollegialen Reflexion von konkret anstehenden Problemen beruht. Unmittelbares Ziel der Reflexion in der Gruppe ist die Umsetzung von individuellen Handlungsschritten - die Aktion. Zweites Ziel ist das Lernen durch diese Aktion und die erneute Reflexion der Ergebnisse. In moderierten Aktionslerngruppen reflektieren die Kursteilnehmenden fortlaufend ihren Führungsalltag und planen die Aktionen zur Weiterentwicklung ihrer Praxisprojekte. Sie arbeiten dabei auch an ihren Selbst- und Sozialkompetenzen, die sie in ihrer Führungsrolle und zur Projektrealisierung brauchen.

Hospitanzen
Die Teilnehmenden lernen in den Hospitanzen andere Alters- und Pflegeheime und deren Arbeitsweisen kennen und reflektieren. Dazu bilden die Teilnehmenden Tandempaare und vereinbaren individuell insgesamt ca. 4 halbtägige Termine für Hospitanzen. Pro Termin stellt ein Tandempartner den Betrieb und/oder die Abteilung sowie die Arbeitsweise und Prozesse vor und nimmt dazu Feedback von ihrer/m Tandempartner/in entgegen. Die Hospitanzen werden insbesondere dazu genutzt, um zum Thema des eigenen Praxisentwicklungsprojektes die konkrete Praxis in einem anderen Haus kennenzulernen und Feedback zur eigenen Praxis zu erhalten. So lernen Kursteilnehmende andere Betriebe und Arbeitsweisen kennen, ziehen daraus Inspirationen für die eigene Arbeit, geben dem/der Tandempartner/in Feedback und üben ihren eigenen Betrieb zu repräsentieren.

Kompetenzen

Der Leadership-Kurs vermittelt den Kursteilnehmenden grundlegende Führungskompetenzen, um auch unter den steigenden Leistungs- und Qualitätsanforderungen erfolgreich gestalten und führen zu können. Fünf Kernkompetenzen bilden die Basis  des Kurses und dienen einer zukunftsweisenden Praxisentwicklung. 

Die Teilnehmenden erweitern ihre Selbstkompetenzen, lernen sich wirksamer zu führen und ihre Handlungskompetenzen zu erweitern.

Durch das Kennenlernen unterschiedlicher Methoden von Zeitmanagement werden die eigenen Zeitmanagementmethoden reflektiert und individuell optimiert. Zur Verbesserung der Teamführung sensibilisieren die Teilnehmenden ihre Wahrnehmung von Diversity Merkmalen und entwickeln ein Verständnis der Zusammenhänge von Werten und Motivation. So können sie ihre Mitarbeitenden in der Selbstmotivation stärken, individuell fördern und auf gemeinsame Ziele hin führen.

Zur Entwicklung der Veränderungskompetenz lernen die Teilnehmenden Erfolgsfaktoren von Veränderungsprozessen kennen und wenden diese in ihren kursbegleitenden Praxisentwicklungsprojekten an. Ein Bewusstsein für die Bedeutung einer guten Zusammenarbeit und Networking über die Abteilungsgrenzen hinaus wird erarbeitet. Die Teilnehmenden sind befähigt, individuelle Networking-Partner zu identifizieren und verbessern ihre persönlichen Auftrittskompetenzen.

Übersicht Leadership in Pflegeheimen

Abschluss Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Kursbesucherinnen und Kursbesucher eine Teilnahmebestätigung der Universität Basel. Zum erfolgreichen Abschluss gehören mindestens 80 % Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen, 50 % Durchführung von Hospitanzen und die Präsentation des Praxisentwicklungsprojektes.
Anmeldung

Der Kurs ist bereits ausgebucht! Gerne nehmen wir Sie auf die Warteliste nursing@unibas.ch.

Über das Anmeldeformular. Anmeldeschluss 14. Januar 2018

Dauer/Beginn Neun Monate
Beginn Jährlich - nächster Kurs März 2018:
Modul 1: 22. und 23. März 2018
Modul 2: 20. April 2018
Modul 3: 17. Mai und 22. Juni 2018
Modul 4: 14. September und 19. Oktober 2018
Modul 5: 16. November 2018
Abschluss 7. Dezember 2018 (Präsentationen)
Hospitanzen nach individueller Absprache
Kosten Die Kurskosten betragen CHF 2’500.-. Darin enthalten sind alle kursrelevanten Lehrgangsunterlagen.
Kursadministration

Frau Cornelia Kern nursing@unibas.ch | 061 207 30 40

Leitung

Dr. Miriam Engelhardt, Engelhardt-Training
Soziologin, Dozentin, Trainerin im Auftrag des Instituts für Pflegewissenschaft der Universität Basel
miriam.engelhardt@unibas.ch

Teilnehmerzahl Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 14 Teilnehmer. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Trägerschaft Der Leadership-Kurs ist ein Projekt im Rahmen der Akademie-Praxis-Partnerschaft zwischen dem Institut für Pflegewissenschaft der Universität Basel, dem Curaviva Basel-Stadt und Curaviva Baselland.
Umfang 8.5 Tage Präsenzunterricht; Je ca. 2,5 Std./1.5 Tage Hospitanzen (inkl. Vor- und Nachbereitung) sowie ca. 50 Stunden Selbststudium.
Zielgruppe Führungsverantwortliche des unteren und mittleren Kaders aus Pflege und Betreuung, Therapie und Hauswirtschaft in Alters- und Pflegeheimen.