Prof. Dr. Sabina M. De Geest
Professorin

Sabina M. De Geest

Medizinische Fakultät

Institut für Pflegewissenschaft

Professorin

Pflegewissenschaft
Bernoullistrasse 28
4056 Basel
Schweiz

Tel. +41 61 207 09 51
sabina.degeest@unibas.ch

Forschungsinteressen

  • Innovation in care delivery
  • Medication adherence: measurement, multi-level risk factors/correlates and adherence interventions
  • Patient reported outcomes in chronic illness
Laufende Forschungsprojekte

BRIGHT
INTERCARE
INSPIRE
SMILe
STCS
THES

Prof. Dr. Sabina M. De Geest, PhD, RN, FAAN, FRCN, FEANS

Institutsleiterin Pflegewissenschaft – Nursing Science
Departementsleiterin Department of Public Health (DPH)

Sabina De Geest ist Professorin für Pflegewissenschaft und Direktorin des Instituts für Pflegewissenschaft sowie Vorsitzende des Departments of Public Health der medizinischen Fakultät der Universität Basel (Schweiz). Sie ist auch Professorin (in Teilzeit) für Krankenpflege am Health Services and Nursing Research of the Department of Public Health an der KU Leuven (Belgien). Sie hat an der KU Leuven (Belgien) ihren Master-Abschluss und ihren Doktortitel in medizinischen Sozialwissenschaften erworben. Sie hat mehrere [adjunct appointments] ausserordentliche Ernennungen an Schulen für Krankenpflege in den USA (z. B. Johns Hopkins University, Universität Pittsburgh, New York University) und in Australien (University of Technology, Sydney).

Sabina De Geest leitet die Leuven Basel Research Group, eine internationale, interdisziplinäre Forschungsgruppe, die sich mit verhaltenstherapeutischen und psychosozialen Fragestellungen bei Patienten mit soliden Organ- und Stammzelltransplantationen beschäftigt, mit dem Ziel, verhaltensbezogene und klinische Ergebnisse zu verbessern. Projekte, die derzeit in Europa, Australien und Nord- und Südamerika durchgeführt werden, konzentrieren sich auf die Prävalenz, Determinanten und Konsequenzen (sowohl klinische als auch ökonomische) der Nichteinhaltung von Gesundheitsverhalten und auf die Prüfung der Wirksamkeit von adhärenzsteigernden Interventionen und seit kurzem auch von interaktiver Gesundheitstechnologie. Im Laufe der Zeit hat sich die Forschungsgruppe darauf konzentriert, den prädiktiven Wert psychosozialer und verhaltensbezogener Faktoren vor der Transplantation in Bezug auf die Ergebnisse nach der Transplantation sowie die Entwicklung und Erprobung von Patienten-gemeldeten Ergebnissen (PRO) zu bewerten.

Sabina De Geest ist Mitinitiatorin der Swiss Transplant Cohort Study (STCS), einer landesweiten Kohortenstudie, die im Mai 2008 startete. Die STCS ist nach unserem Wissen eine der ersten Transplantationskohorten, die eine Vielzahl von Patienten-gemeldeten Ergebnissen (PROs) zusätzlich zu biomedizinischen und genomischen Faktoren integriert. Sabina De Geest leitet ferner die BRIGHT-Initiative, eine internationale Studie, die die Übungsmuster, das Gesundheitsverhalten und die Beziehung zwischen Systemfaktoren und Gesundheitsverhalten bei Transplantationsempfängern untersucht, und in vier Kontinenten, 11 Ländern und 37 Herztransplantationszentren durchgeführt wird.

Ihre Forschung wurde in führenden interdisziplinären Zeitschriften veröffentlicht: 247 internationale Peer-Review-Papers mit> 9500 Zitierungen (H-Index Google Scholar = 54 / Scopus 43). 

Sie ist Mitherausgeberin des Journal of Nursing Scholarship, Mitherausgeberin des American Journal of Transplantation, und arbeitet im Redaktionsbeirat von Pediatric Transplantation, Progress in Transplantation, BioMed Central - Nursing, European Journal of Cardiovascular Nursing, International Journal of Care Coordination, Progress in Cardiovascular Nursing und das Internationale Journal of Health Policy. Sie wurde 2004 als Fellow des Royal College of Nursing, 2006 als Fellow der American Academy of Nursing, 2008 als Mitglied der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften und 2012 als Fellow der European Academy of Nursing Science aufgenommen.

Beckmann, S., Drent, G., Ruppar, T., Nikolić, N. und De Geest, S. (2019) «Pre- and post-transplant factors associated with body weight parameters after liver transplantation - A systematic review and meta-analysis», Transplantation reviews. Elsevier, 33(1), S. 39-47. doi: 10.1016/j.trre.2018.10.002.   edoc | Open Access
Zuniga, F., De Geest, S., Guerbaai, R. A., Basinska, K., Nicca, D., Kressig, R. W., Zeller, A., Wellens, N. I. H., De Pietro, C., Vlaeyen, E., Desmedt, M., Serdaly, C. und Simon, M. (2019) «Strengthening Geriatric Expertise in Swiss Nursing Homes: Intercare Implementation Study Protocol», Journal of the American Geriatrics Society. Wiley, 67(10), S. 2145-2150. doi: 10.1111/jgs.16074.   edoc
Beckmann, S., Drent, G., Ruppar, T., Nikolic, N. und De Geest, S. (2019) «Body weight parameters are related to morbidity and mortality after liver transplantation - A systematic review and meta-analysis», Transplantation. Lippincott Williams & Wilkins, 103(11), S. 2287-2303. doi: 10.1097/TP.0000000000002811.   edoc